Ravensberger Spinnerei
Eines der wichtigsten Industriedenkmäler in Bielefeld und der Region ist die Ravensberger Spinnerei. Sie wurde zwischen 1855 und 1857 erbaut und war damals, eine der größten Flachsspinnereien Europas. Die Spinnerei wurde nach dem Vorbild von Schloss Erdmannsdorf in Schlesien errichtet und diente der Verarbeitung von Flachs, aus dem Flachsgarn hergestellt wurde. Als eine mit damals 20.000 Spindeln arbeitende Spinnerei galt sie als ein Wunderwerk der Technik und des Fortschritts und hat das lange und traditionelle Handwerk der Leineweber im Ravensberger Land endgültig beendet. In den 1960iger Jahren wurde der Betrieb im Strukturwandel der Textilindustrie eingestellt und die Fabrikgebäude sollten abgerissen werden.
Willkommen in Bielefeld - Meine Stadt lebt !
Google
 
Zum Glück kam alles anders und die prachtvolle Ravensberger Spinnerei wurde zum Baudenkmal erklärt. Heute ist die gesamte Anlage rund um die Ravensberger Spinnerei die Heimat für das Historische Museum, das Museum Huelsmann für Kunstgewerbe in der ehemaligen Direktorenvilla und die Städtische Volkshochschule. Der Ravensberger Park selbst dient heute als Open Air Bühne und in der benachbarten Hechelei mit seiner alten erhaltenen Industriearchitektur finden Kulturveranstaltungen, Konzerte, Kabarett- und Talkveranstaltungen aller Art statt. 1978 wurde zur Erinnerung an das 25jährige Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Bielefeld und der englischen Stadt Rochdale der Rochdale Park angelegt, der mit dem Ravensberger Park eine Einheit bildet.