Ringlokschuppen
Das ehemalige Bahnbetriebswerk Bielefeld an der Stadtheider Straße 11 wurde in den Jahren 1905 bis 1907 erbaut. Zu Beginn hatte der Schuppen neun Gleise und ein Werkstattgleis. Im Jahr 1923 wurde die Kapazität des Ringlokschuppen auf 22 Gleise ausgebaut und mit einer Drehscheibe von 23 m Durchmesser versehen. 1985 wurde der Betrieb des Bahnbetriebswerks als Folge von Rationalisierungsmaßnahmen der DB eingestellt und die Deutsche Bahn zog sich bis auf ein kleines Nebengebäude vollständig aus dem Ringlokschuppen zurück. Langsam wurde das historische Bauwerk zu einer Ruine, von dem 2002 nur noch die Außenmauern auf das ehemalige Bahnbetriebswerk schließen ließen. Zu dieser Zeit erwarben der Immobilienmakler Saxe und der Architekt Krause die fast verfallene Anlage, sanierten sie und machten sie zu einem modernen und multifunktionalen Veranstaltungszentrum in Bielefeld. Der Innenbereich wurde vom Bielefelder Architektenbüro Burmester Korte geplant und entwickelt. Bedingt durch den ursprünglichen Grundriss des Gebäudes ist kein Raum gerade und rechteckig. Die Nutzungsmöglichkeiten des 3.500 qm großen Ringlokschuppen sind sehr vielseitig. Die 1.200 qm Große Halle ist das multifunktionale Highlight der drei Veranstaltungsbereiche und bietet unbestuhlt für ca. 2.700 Personen Platz bei Großveranstaltungen wie Konzerten. Die Kleine Halle mit 600 qm bietet für ca. 900 Personen Raum bei Konzertveranstaltungen. An Wochenenden und vor Feiertagen stehen die Diskotheken-Programme,
Willkommen in Bielefeld - Meine Stadt lebt !
Google
 
Event- und Party-Angebote des Ringlokschuppen mit modernst ausgestatteter Licht- und Soundtechnik im Vordergrund. Darüber hinaus eignet sich der multifunktionale Veranstaltungsbereich für Konzerte, Tagungen, private Feiern, Ausstellungen und Messen jeder Art. Die hauseigene Getränkeversorgung, sowie das vom Haus organisierte und durchgeführte Catering sorgen bei allen Veranstaltungsarten für die optimale Bewirtung der Gäste. Die umfangreichen Kombinationsmöglichkeiten der Veranstaltungsräume bieten zusammen mit einem Abendcafé, einem Snack-Bistro, einem Biergarten im Sommer, sowie zusätzliche Backstage-, Catering- und Büroflächen die idealen Voraussetzungen für ein multifunktionales Zentrum für Bielefeld und Ostwestfalen-Lippe. Die Nähe zur Bielefelder Innenstadt und zum Hauptbahnhof Bielefeld, sowie die gute Verkehrsanbindungen zur Bielefelder Stadtbahn sprechen für die ausgezeichnete Lage des Veranstaltungsortes an der Kreuzung Stadtheider Straße und Herforder Straße. Zahlreiche Parkplätze neben dem Ringlokschuppen und der näheren Umgebung stehen ebenso bereit, wie Stromanschlüsse für Tourbusse oder Übertragungswagen.

Ringlokschuppen
Stadtheider Str. 11
33609 Bielefeld
Telefon: 0521 / 557 38 80

 Homepage