Teutoburger Wald
Der Teutoburger Wald ist ein bis zu 446 m hoch aufragender Mittelgebirgszug in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. Der größte Teil des Teutoburger Waldes liegt in Nordrhein-Westfalen, bis auf einen kurzen Abschnitt südlich von Osnabrück der zu Niedersachsen gehört. Große Teile des Teutoburger Waldes gehören zwei verschiedenen Naturparks an. Dem Naturpark nördlicher Teutoburger Wald-Wiehengebirge und dem Naturpark Eggegebirge und südlicher Teutoburger Wald. In Bielefeld zieht sich der Teutoburger Wald mitten durch das Stadtgebiet und bietet so, sozusagen vor der Haustür, unendlich schöne Wandermöglichkeiten. Bekannt ist der Teutoburger Wald insbesondere durch die so genannte Schlacht im Teutoburger Wald (Varusschlacht 9 n. Chr.). Aber nach neueren Erkenntnissen fand die Schlacht damals wahrscheinlich im etwas weiter nördlicher gelegenen Wiehengebirge statt. Der Teutoburger Wald ist auch Standort des Hermannsdenkmals und den Natur-Attraktionen der Externsteine nahe Horn-Bad-Meinberg und der Felsformationen der Dörenther Klippen mit der bekanntesten Formation dem Hockenden Weib. Fast alle bewaldeten Berge des Teutoburger Waldes sind gut begehbar und laden mit einem ausgedehnten Wegenetz zum Wandern ein. Am letzten Aprilsonntag eines Jahres findet der Hermannslauf (31,1 km Länge) statt, der großteils über den Hermannsweg vom Hermannsdenkmal bei Detmold bis zur Bielefelder Sparrenburg führt.
Willkommen in Bielefeld - Meine Stadt lebt !
Google